Wenn der Arm macht was er will...

Als spontane Zeichnung, entwickelte sich nach wenigen Sekunden die Idee um eine machtvolle Hand, welche oftmals bei Comic Bösewichten vorzufinden ist.

Fordernd, beherrschend und drohend zugleich.
Die Hand als Objekt der Darstellung. Eine recht faszinierende Aufgabe wie ich empfand.


Deshalb meine Frage an Euch, wie gut ist dieser Arm und die Hand dargestellt?

Euer ToastKunst

Kommentare:

beladevojka hat gesagt…

Ich finde, sehr gut! Wenn ich versuche Hände zu zeichnen sieht es leider immer nur verkrüppelt aus, ein echtes Problem, deswegen hat alles was ich zeichne die Hände hinter dem Rücken ;)

Es hat auch nichts gebracht, dass unser Kunstlehrer uns damals im LK zwei Wochen lang nur Hände zeichnen ließ :D

Ich weiß also, wie schwer das ist, und deine Bösewicht-Hand sieht echt gut aus ;)

Viele Grüße

ToastKunst Kunst hat gesagt…

Du kannst ein Drahtgestell einer Hand zeichnen, quasi die eines Strichmännchen.
Anschließend füllst du eine dünne Schicht als Form drum herum und wiederholst es so oft, bis dir die Hand gefällt.
Zumindest hab ich es mir so beigebracht, funktioniert auch recht gut bei dem Körper oder deren Haltungen.

beladevojka hat gesagt…

wir musste damals unsere eigenen Hände zeichnen, die irgendwas halten, zum Beispiel einen Bleistift oder so. Unser Kunstlehrer hat damals gesagt: So, dann legen sie mal los! Nix von wegen Drahtgestell oder so :D Vielen Dank für den Tip, werde das mal bei meinem nächsten Amateurcomic anwenden :)

ToastKunst Kunst hat gesagt…

:) Da bin ich gespannt wie es aussehen wird.
Gib mir Bescheid, wenn du fertig bist!

Werke eines Toast's